Wechsel im Ortsbeirat 1: Maximilian Klöckner folgt Alix Schwarz

Bei der Partei Die PARTEI steht ein personeller Wechsel im Ortsbeirat 1 (Altstadt, Bahnhof, Europaviertel, Gallus, Gutleut, Innenstadt) bevor. Um Kommunalpolitik möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen, legt Ort

Der neue Vertreter der PARTEI im Ortsbeirat 1: Maximilian Klöcknersbeirätin Alix Schwarz ihr Mandat nach gut einjähriger Amtszeit nieder. Für sie rückt Maximilian Klöckner in das Stadtteilparlament nach.

Schwarz wird weiterhin ihre landes- und bundespolitischen Ambitionen verfolgen. Nachdem sie zur Bundestagswahl 2017 als Spitzenkandidatin für die PARTEI Hessen in den Wahlkampf gezogen ist, tritt sie zur kommenden Landtagswahl im Herbst als Direktkandidatin für den Wahlkreis 38 (Bornheim, Nordend, Ostend) an und freut sich bereits darauf, zukünftig die Belange der Frankfurter und Frankfurterinnen im Landtag in Wiesbaden vertreten zu können.

Der neue Vertreter der PARTEI im Ortsbeirat 1: Maximilian Klöckner

Der neue Vertreter der PARTEI im Ortsbeirat 1: Maximilian Klöckner

Der 30-jährige Klöckner, der neben seinem Engagement für die PARTEI auch in der Fanszene von Eintracht Frankfurt sehr gut vernetzt ist, hat für seine Amtszeit bereits ein ausführliches Programm entwickelt. „Mein erstes und wichtigstes Ziel ist es, für mehr [] zu sorgen. Darüber hinaus werde ich mich für die Beschränkung von [] und die Förderung des [] einsetzen.“, so Klöckner.

Der Kreisverband Die PARTEI Frankfurt sieht den Veränderungen im Ortsbeirat 1 mit einem weinenden und einem lachenden Auge entgegen. „Wir bedanken uns bei Alix Schwarz für die großartige Arbeit im Ortsbeirat 1. Wir wünschen ihr natürlich alles Gute für die die kommenden Aufgaben. Gleichzeitig freuen wir uns darauf, mit Max frischen Wind in den Ortsbeirat zu bringen und neue Wählerschichten für unsere Politik zu begeistern“, so der Frankfurter PARTEI-Vorsitzende Nico Wehnemann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.